Karten zum Maisanbau 2020

Auf dieser Seite haben wir die statistischen Daten zum Maisanbau, auf Kreisebene, in Karten projiziert. Die Daten basieren auf der Landwirtschaftszählung, die 2020 durch die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder durchgeführt wurde.

Eine Übersicht zu den Maisanbauflächen auf Bundeslandebene, in tabellarischer Form finden Sie im Bereich "Gesamtflächenentwicklung".

Hinweis: In Regionen mit einer hohen (Milch)Vieh- und Biogasanlagendichte ist der Maisanbau erhöht. In den ostdeutschen Bundesländern sowie in Ländern mit hohen Mittelgebirgsanteilen dagegen sind historisch und agrargeographisch bedingt die Maisanteile an der landwirtschaftlichen Nutzfläche (LN) deutlich geringer.

In keinem der 401 Landkreise in Deutschland wird ein Maisanteil von über 50 % an der LN erreicht, während in 65 Landkreisen der Anteil Dauergrünland an der LN über 50 % liegt. Maisanteile an der Ackerfläche (AF) von über 50 % sind lediglich in 17 von 401 Landkreisen (2016: 23 von 402) anzutreffen. Zusätzlich ist zu berücksichtigen, dass seit 2016 knapp 90.000 ha Ackerfläche, durch Versiegelung und anderweitige Nutzung, nicht mehr zur Verfügung stehen.

Vor diesem Hintergrund sind auch die Karten zu interpretieren. In klassischen Grünlandregionen ist der Anteil an Ackerland, gemessen an der LN, eher gering. Aufgrund der geringen Absatzmöglichkeiten von Feldfrüchten und der überwiegenden Futternutzung des Grünlandes wird auf den wenigen vorhandenen Ackerflächen häufig Mais als Ergänzung zur Grassilage angebaut. Hierdurch ergeben sich teilweise hohe Maisanteile an der Ackerfläche, die dann bei der Betrachtung im Verhältnis zur LN wieder relativiert werden. Daher ist es notwendig, die LN als Bezugsgröße zu verwenden, wenn über Mais als landschaftsprägende Kultur gesprochen wird.

Ein Beispiel hierfür ist der Landkreis Lindau am Bodensee. Diese Region ist von Grünland geprägt mit einem Anteil von 93 % an der LN und einem Ackerflächenanteil von 2,3 % an der LN. Während der Anteil Mais an der Ackerfläche mit 74 % recht hoch erscheint, ist er mit einem sich daraus ergebenden Anteil von 1,7 % an der LN nicht landschaftsprägend.

In den folgenden Karten haben wir teilweise die prozentualen Anteile des Maisanbaus an der Ackerfläche und der Landwirtschaftlichen Nutzfläche nebeneinander abgebildet. Nur so kann eine fachlich korrekte Interpretation der Karten erfolgen.

Vergleich des prozentualen Anteils des Maisanbaus an der Ackerfläche und an der Landwirtschaftlichen Nutzfläche

Die Karte zeigt den Vergleich des prozentualen Anteils des Maisanbaus an der Ackerfläche und an der Landwirtschaftlichen Nutzfläche auf Landkreisebene. Wie oben beschrieben sollte die Interpretation der beiden Karten nur gemeinsam erfolgen. Eine alleinige Betrachtung der Einzelkarten ist fachlich nicht korrekt.

Die Daten basieren auf der Agrarstrukturerhebung aus dem Jahr 2020.

 

Download: Karten 2020

Vergleich des prozentualen Anteils von Silomais (inkl. Biogasnutzung) an der Ackerfläche und der Landwirtschaftlichen Nutzfläche

Die Karte zeigt den Vergleich des prozentualen Anteils von Silomais (inkl. Biogasnutzung) an der Ackerfläche und der Landwirtschaftlichen Nutzfläche auf Landkreisebene. Wie oben beschrieben sollte die Interpretation der beiden Karten nur gemeinsam erfolgen. Eine alleinige Betrachtung der Einzelkarten ist fachlich nicht korrekt.

Die Daten basieren auf der Agrarstrukturerhebung aus dem Jahr 2020.

 

Download: Karten 2020

Vergleich des prozentualen Anteils von Körnermais (inkl. CCM) an der Ackerfläche und der Landwirtschaftlichen Nutzfläche

Die Karte zeigt den Vergleich des prozentualen Anteils von Körnermais (inkl. Corn Cob Mix) an der Ackerfläche und der Landwirtschaftlichen Nutzfläche auf Landkreisebene. Wie oben beschrieben sollte die Interpretation der beiden Karten nur gemeinsam erfolgen. Eine alleinige Betrachtung der Einzelkarten ist fachlich nicht korrekt.

Die Daten basieren auf der Agrarstrukturerhebung aus dem Jahr 2020.

 

Download: Karten 2020

Anteil der Ackerfläche an der Landwirtschaftlichen Nutzfläche

Die Karte zeigt den prozentualen Anteil der Ackerfläche an der Landwirtschaftlichen Nutzfläche auf Landkreisebene.

Die Daten basieren auf der Agrarstrukturerhebung aus dem Jahr 2020.

 

 

 

Download: Karten 2020

Anteil des Dauergrünlandes an der Landwirtschaftlichen Nutzfläche

Die Karte zeigt den prozentualen Anteil Dauergrünland an der Landwirtschaftlichen Nutzfläche auf Landkreisebene.

Die Daten basieren auf der Agrarstrukturerhebung aus dem Jahr 2020.

 

 

 

Download: Karten 2020

Gesamtviehdichte auf Kreisebene

In dieser Karte sind alle landwirtschaftlichen Nutztiere berücksichtigt, als Basis wird die Landwirtschaftliche Nutzfläche verwendet.

Die Daten basieren auf der Agrarstrukturerhebung aus dem Jahr 2020.

 

 

 

Download: Karten 2020

Rindviehdichte auf Kreisebene

Diese Karte zeigt die Intensität der Rinderhaltung in Großvieheinheiten (GVE) je Hektar Ackerfutterfläche und Grünland. So wird die regionale Bedeutung der Rindviehhaltung in den einzelnen Kreisen deutlich.

Die Daten basieren auf der Agrarstrukturerhebung aus dem Jahr 2020.

 

 

Download: Karten 2020

Schweineviehdichte auf Kreisebene

Diese Karte zeigt den Viehbesatz mit Schweinen in Großvieheinheiten (GVE) je Hektar Ackerland (ohne Ackerfutterfläche). Die regionale Verteilung der Schweinebestände ist somit deutlich zu erklären. Der Bezug auf das Ackerland ist gewählt worden, um die wesentliche Futtergrundlage Getreide mit einzubeziehen.

Die Daten basieren auf der Agrarstrukturerhebung aus dem Jahr 2020.

 

 Download: Karten 2020

 

Quellenangabe:

Die in den Tabellen verwendeten Daten beruhen auf der Landwirtschaftszählung 2020, welche von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder durchgeführt wurde. 

© Statistische Ämter des Bundes und der Länder; Regionaldatenbank Deutschland, Statistik 41141, Stand 16.03.2022; Datenlizenz dl-de/by-2-0; eigene Berechnung/eigene Darstellung; GeoBasis-DE /BKG 2018