Hier geht es zur DMK-Startseite

A

A

A

Nutzung neuer Zuchtmethoden

Ein vollkommen neues und vielversprechendes Feld für weitere Züchtungsfortschritte liegt mit der Entwicklung und Nutzung von bio- und gentechnologischen Methoden vor uns. Diese Methoden ermöglichen sowohl neue Techniken zur Beschleunigung der Generations- bzw. Züchtungszyklen als auch die Entwicklung von neuen und bislang im Mais nicht vorhandenen zusätzlichen Eigenschaften.

 

Mit verschiedenen Systemen von molekularen Markern kann man bei Mais bereits heute exakte Verwandschaftsanalysen durchführen, die sich für Sortenschutzansprüche wie auch für sichere und schnelle Zuordnung von neuem Zuchtmaterial zu den entsprechenden Genpools eignen. Genauso können damit besonders Rückkreuzungsprogramme deutlich verkürzt und im Feld nur schwer zu beobachtende Eigenschaften wie Krankheits- und Streßresistenzen sicher erkannt und selektiert werden.

 

Das neueste und sicherlich aufregendste Kapitel in der Maiszüchtung hat mit dem erst wenige Jahre zurückliegenden Gelingen der Transformation von Genen bzw. Eigenschaften aus anderen Organismen in das Genom des Maises hinein begonnen. Die ersten Maissorten mit solchen sogenannten wertsteigernden Eigenschaften (="added value traits") sind wie in den USA auch bei uns kurz vor der Marktreife. Dazu zählt die Toleranz der Kulturpflanze Mais gegen nicht selektiv wirkende und ökologisch unbedenkliche Herbizide sowie die Resistenz gegen den Maiszünsler. Diesen beiden Resistenzsystemen werden in eigener 2. Generation im Laufe der folgenden 5 bis 10 bzw. 15 Jahre weitere Verbesserungen in den Anbaueigenschaften (="input traits") wie breitere Insektenresistenzen, Pilzresistenzen, Virusresistenz sowie abiotische Streßresistenzen gegen Trockenheit, Hitze sowie Kälte folgen. Auch auf dem Gebiet der Inhaltsstoffe (= "output traits") sind wesentliche Fortschritte in den vor uns liegenden Jahren zu erwarten. Hier werden Qualität und Quantität der Stärke, der Aminosäuren und der Proteine sowie der Fettsäuren für spezielle Industrieprodukte oder Fütterungszwecke "konfektioniert".

Sie befinden sich hier: Fakten ZüchtungNutzung neuer Zuchtmethoden