Hier geht es zur DMK-Startseite

A

A

A

Unkräuter und Ungräser im Mais

Weißer Gänsefuß (Chenopodium album)

 

Beschreibung: Einjährig, einhäusig, Jungpflanze mehlig bestäubt. Stumpfkantiger Stängel bis 150 cm, geringe Standortansprüche, hohe Samenbildung; weißlich-grüne Blüte, klein und unscheinbar, mehlig bestäubt; in dichten blattachselständigen Knäueln. Keimzeit: Frühjahr bis Herbst.

 

Keimblätter: schmutzig-grün; lang und schmal, vorn abgerundet; Oberseite mehlig bestäubt; Unterseite rötlich.

 

Laubblätter: sehr variabel, oval bis dreieckig, lang gestielt; ungleich gezähnt; bläulich-grün; junge Blätter oberseits mehlig bestäubt.

 

Bedeutung: Es ist die häufigste Unkrautart im Mais. Deutschlandweite Verbreitung über alle Maisanbaugebiete. Schon geringe Dichten führen zu Ertragsausfällen.

 

Bekämpfung: problemlose Bekämpfung mit derzeit vorhandenen Herbiziden möglich.

Sie befinden sich hier: Produktion Pflanzengesundheit Unkräuter und Ungräser im MaisWeißer Gänsefuß