Hier geht es zur DMK-Startseite

A

A

A

Unkräuter und Ungräser im Mais

Erdmandelgras (Cyperus esculentus)

Beschreibung:
ausdauernd, vegetativ vermehrend; Ausbildung von Knöllchen am Ende der Rhizome, einige hundert pro Pflanze; dreikantiger und blattloser Halm, unverzweigt; Wuchshöhe 25-75 cm; als Blütenstand hat die Pflanze eine Dolde; Samenzahl pro Pflanze variiert zwischen null und einigen zehntausend; Keimzeit: spätes Frühjahr.

 

Blätter:hellgrün, entspringen in Form einer Blattrosette in der Basalverdickung.

 

Bedeutung: subtropisches Ungras, dringt aus dem Mittelmeerraum weiter nach Norden vor; bisher in Deutschland nur vereinzelt aufgetreten; im Mais hat die Pflanze gute Entwicklungsmöglichkeiten, da sie hohe Temperaturen und viel Licht für die Entwicklung benötigt; Die Konkurrenzkraft der Pflanze ist relativ gering, aber eine einmal stattgefundene Verseuchung ist aufgrund des hohen Reproduktionsvermögens schwerlich rückgängig zu machen.

 

Bekämpfung: Die chemischen und mechanischen Bekämpfungsverfahren sind nicht ausreichend, aufgrund des enormen Reproduktionsvermögens der Pflanze; durch den Anbau schattender Kulturen kann die Verseuchung verringert werden; In südlichen Ländern wird die Pflanze zu Ernährungszwecken kultiviert, da die Knöllchen essbar sind.

Sie befinden sich hier: Produktion Pflanzengesundheit Unkräuter und Ungräser im MaisErdmandelgras