Hier geht es zur DMK-Startseite

A

A

A

Unkräuter und Ungräser im Mais

Ackerfuchsschwanz (Alopecurus Myosuroides)

 

Beschreibung: Ein- bis überjähriges, horstbildendes Ährengras auf mittleren bis schweren, kalkhaltigen Böden, Halme am Grund gekniet bis aufrecht, kahl, zuweilen rau; 20-100 cm hoch. Besonderes Unterscheidungsmerkmal: Blatthäutchen lang, mit meist unregelmäßiger Zahnung. Blütenstand ist eine Scheinähre, lang und schlank; mit zunehmender Reife rötlich; Keimzeit: Herbst und Frühjahr

 

Keimblätter: korkenzieherartig gewunden; schmale Blattspreite; am Grund oft violett-rot überlaufen.

 

Laubblätter: schmal gerieft, keine Blattröhrchen; Blatthäutchen lang; unregelmäßig geschlitzt.

 

Bedeutung: In kühlen Regionen wird er durch eine frühe Saat begünstigt. Mit dem Mais tritt er nur bei starkem Auftreten in Konkurrenz.

Bekämpfung: Besonders bei reduzierter Bodenbearbeitung können Altpflanzen den Winter überdauern und werden dann von Herbiziden nicht mehr erfasst. Ansonsten kann er mit üblichen Gräserherbiziden bekämpft werden.

Sie befinden sich hier: Produktion Pflanzengesundheit Unkräuter und Ungräser im MaisAckerfuchsschwanz