Hier geht es zur DMK-Startseite

A

A

A

DMK-Förderpreis 2004

Benjamin Stich und Martin Heckenberger vom Institut für Pflanzenzüchtung, Saatgutforschung und Populationsgenetik der Universität Hohenheim haben den DMK-Förderpreis 2004 erhalten. Das DMK zeichnete die beiden Wissenschaftler im Rahmen seiner Mitgliederversammlung in Bad Sassendorf aus.

Benjamin Stich beschäftigte sich in seiner Diplomarbeit unter dem Thema „Assessment of Linkage Desequilibrium in European Maize Inbred Lines“ mit der Assoziationskartierung in der Pflanzenzüchtung. Von der Kartierung wird ein Durchbruch in der Anwendung molekularer Marker erwartet. Ursprünglich wurde diese Methode im humanen Bereich entwickelt. Die mögliche Nutzung in der Pflanzenzüchtung ist noch weitgehend ungeklärt. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert.

Die Dissertation von Martin Heckenberg stellt die weltweit erste umfassende Studie zur Problematik der abgeleiteten Sorten bei Mais dar. Die Ergebnisse der Arbeit „Identification of essentially derived varieties in maize (Zea mays L.) using molecular markers, morphological traits and heterosis“ tragen zur Rechtssicherheit für Pflanzenzuchtbetriebe bei und schützen diese vor Plagiatzüchtung. Der Förderpreis für Dr. Martin Heckenberg ist mit 1.000 Euro dotiert.
Sie befinden sich hier: Portrait Förderpreis Preisträger2004