Ausgabe 02/09

Die aktuelle Ausgabe 02/09 der Zeitschrift Mais enthält folgende Themen:

KOMMENTAR


Diabrotica in Deutschland - noch ausrottbar?
Georg F. Backhaus, Quedlinburg

DIABROTICA

Diabrotica - Biologie und Verbreitung
Peter Baufeld, Kleinmachnow

Maßnahmen zur Kontrolle des Westlichen Maiswurzelbohrers
Stefan Vidal, Göttingen

Ökonomische Auswirkungen von Diabrotica
Hella Kehlenbeck, Kleinmachnow

PFLANZENSCHUTZ

Unkrautbekämpfung mit aktueller Herbizidpalette
Elke Bergmann, Bernburg

PRODUKTIONSTECHNIK

Abdriftmindernde Maissägeräte
Heinz Ganzelmeier und Dirk Rautmann, Braunschweig

Geld sparen durch Gülleunterfußdüngung zu Mais
Hans-Heinrich Kowalewsky, Oldenburg

ÖKONOMIE

Biogas - mit neuem Schwung nach der EEG-Novelle?
J. Braun und W. Lorleberg, Soest

VERSCHIEDENES

Vorschau


Bücher
Markt

DMK-Info

Wirtschaft

ZUM TITELBILD


Der Anbau von Mais wird in der Öffentlichkeit auch wegen der Pflanzenschutzmaßnahmen oft kritisiert, obwohl sich der Maisanbau im Vergleich zu den meisten ackerbaulichen Kulturen durch eine deutlich geringere Zahl der Anwendungen von Pflanzenschutzmitteln auszeichnet. Dies könnte sich aber mit dem zunehmenden Auftreten des Westlichen Maiswurzelbohrers, Diabrotica virgifera virgifera, ändern, der möglicherweise nun wohl endgültig begonnen hat, sich in Deutschland festzusetzen.
Der Westliche Maiswurzelbohrer ist weltweit gesehen der bedeutendste Maisschädling im intensiven Maisanbau und steht zurzeit in Europa noch unter Quarantäne. Das bedeutet, dass beim Auftreten des Käfers geeigntete Eradikations- oder Eingrenzungsmaßnahmen durchgeführt werden müssen.

 


(Foto:Syngenta)

IMPRESSUM

Herausgeber:

Deutsches Maiskomitee e.V. (DMK), Brühler Straße 9, 53119 Bonn, Telefon: (0228) 92 65 80, Telefax: (0228) 92 65 820, E-Mail: dmk@maiskomitee.de, Internet: www.maiskomitee.de

Schriftleitung:
Dr. Helmut Meßner, (verantwortlich), Dipl. Ing. agr. Jürgen Rath, Dr. Susanne Kraume
Brühler Straße 9, 53119 Bonn, Telefon: (0228) 92 65 80, Telefax: (0228) 92 65 820

Verlag:
DLG. AgroFood medien GmbH, Clemens-August-Str. 12-14, 53115 Bonn, Postfach 22 66, 53012 Bonn, Telefon: 0228 96 94 23-0, Telefax: 0228 63 03 11, E-Mail: info@dlg-agrofoodmedien.de